Denkmalimmobilien-Leipzig.net

Sinkende Arbeitslosenquote trotz Rekordzuzug in Leipzig

Die Wirtschaftlage in Leipzig ist auf Kurs!

Seit 2007 sinkt die Arbeitslosenquote aller Altersgruppen in Leipzig jährlich und erreichte im Juni 2014 mit 9,9 Prozent erstmals einen einstelligen Wert  - trotz Rekordzuzug von mehr als 37.800 Einwohnern seit 2010. Während im Juni 2007 noch mehr als 42.500 Menschen in Leipzig arbeitsuchend waren, schrumpfte die Zahl bis 2014 auf 27.650 und damit fast um die Hälfte. 

Klein-Paris lockt vor allem junge Erwachsene zwischen 25 und 30 Jahren, darunter besonders junge Frauen, in die Stadt an der Pleiße und das zu Recht: gute Arbeitsmarktlage, niedrige Arbeitslosenquote, ein vielfältiges Angebot an Freizeit-  und Kulturangeboten sowie die Heimat unzähliger Denkmalimmobilien machen Leipzig zur beliebtesten Stadt Sachsens. Laut dem Leipziger Informationssystem (LIS) gab es bereits im Juni 2015 556.017 Einwohner in Leipzig – ein Anstieg um mehr als 3100 Einwohner im Vergleich zum Vorjahr. Insgsamt kamen in 2014 bereinigt (Zuzug/Wegzug) 12.933 neue Leipziger dazu. Somit wächst Leipzg nach wie vor schneller als alle anderen deutschen Städte. Auch ein Blick auf den Vergleich zur Bundeshauptstadt lohnt sich. Wächst doch Leipzig derzeit doppelt so schnell wie Berlin.

Dazu kommt, dass Leipzig unter den 50 größten Städten Deutschlands die attraktivsten und renditestärksten Kapitalanlagen besitzt und die Stadt damit noch interessanter macht. Das fällt verstärkt auch ausländischen Investoren auf. Zwar sind die Kauf- und Mietpreise auch in Leipzig gestiegen, jedoch bei weitem nicht so hoch wie in anderen Städten der Republik. 

Kurz: Leipzig macht Lust. Lust auf Leben und Wohnen in einer grünen Stadt, die jeder Altersgruppe etwas zu bieten hat. Man sollte aber nicht zu lange zögern. Weder mit dem Kauf noch mit der Miete. Die Preise kennen nur noch eine Richtung.

Leipzig-Bundesverwaltungsgericht