Denkmalimmobilien-Leipzig.net

Positive Entwicklung des Leipziger Arbeitmarkts

Leipzig ist eine der lebenswerten Städte Deutschlands und bietet mit zahlreichen Denkmalimmobilien ein charmantes Flair. Auch der Arbeitsmarkt der Sachsenmetropole kann sich sehen lassen: Nach Angaben der Landesarbeitsagentur wurden im vergangenen Jahr knapp 8.000 neue sozialversicherungspflichtige Jobs in Leipzig geschaffen. Im gesamten Bundesland Sachsen waren es 18479 neue Stellen. Neben Leipzig konnten vor allem Dresden mit 3.149 und Zwickau mit 1.544 neuen Stellen zulegen. Die Landesarbeitsagentur betont, dass Leipzig sich in den letzten Jahren sehr positiv entwickelt hat und sich der Trend weiter fortsetzen werde. Aktuell gibt es in der Sachsenmetropole und in der Region rund 8.300 neue Stellen. Ein Anteil von 80 Prozent dieser offenen Stellen soll in Vollzeit und unbefristet besetzt werden. Gerade für Arbeitnehmer, die sich für einen Umzug in eine der individuellen Denkmalimmobilien in Leipzig entscheiden sind das wichtige Kriterien. Vor allem das Gesundheits- und Sozialwesen boomen, aber auch im verarbeitenden Gewerbe, im Handel, im Verkehr und bei den Dienstleistungen sind positive Entwicklungen zu verzeichnen.

Leipzig City

Leipzig hat sich inzwischen vom wirtschaftlich schwächelnden Standort in eine Boomtown verwandelt. Insbesondere die Ansiedlung zahlreicher Autofirmen im Norden Leipzigs sorgt für einen positiven Effekt. Experten heben hervor, dass es sich nicht nur um eine einseitige Entwicklung handelt, bei der nur einfache Jobs entstehen, sondern auch sehr gutbezahlte Stellen in unterschiedlichen Branchen zu haben sind. Inzwischen hat Leipzig Dresden bei der Anzahl der Beschäftigten bereits überholt.
Zudem sorgt die Sanierung der Denkmalimmobilien der Stadt für einzigartige Objekt auf dem Leipziger Wohnungsmarkt.