Denkmalimmobilien-Leipzig.net

Immobilienmarkt weiter im Aufschwung

Der positive Trend auf dem Immobilienmarkt geht weiter - davon gehen Untersuchungen der Deutschen Hypo und Quantum Immobilien aus. Experten bestätigen, dass die weiterhin günstigen Rahmenbedingungen den anhaltenden Boom begünstigen. Die Deutsche Hypo überschreibt ihre Studie daher optimistisch mit dem Titel "Die Party geht weiter".

Immobilie als Kapitalanlage 

Die EZB sorgt mit ihrer Finanzpolitik dafür, dass der Markt über eine ausreichende Liquidität verfügt. Die hohe private und staatliche Schuldenlast macht eine Änderung der Geldpolitik der EZB derzeit unwahrscheinlich. Renditestarke Anlagen gibt es für Investoren kaum, so dass die Investition in eine Immobilie als Kapiatalanlage eine gute Alternative darstellt. Zudem sorgt der anhaltende Wettbewerb der Kreditgeber dafür, dass die Rahmenbedingungen für Immobilieninvestoren stimmen.

Denkmalimmobilien-Leipzig-Plagwitz


Aufschwung geht unvermindert weiter

Die Experten von Quantum gehen davon aus, dass es derzeit durchaus Parallelen zu der Zeit vor dem letzten Crash im Jahr 2007 gibt. In einigen Teilmärkten gibt es nach Ansicht der Deutschen Hypo bereits erste Anzeichen für eine sehr optimistische Haltung der Anleger, die weiterhin von zunehmenden Preissteigerungen ausgehen und daher spekulationsfreudig in Immobilien investieren. Lediglich für die Märkte in Hamburg und München erwartet die Deutsche Hypo diese Entwicklung.

Dennoch sorgt die Liquidität den Experten zufolge dafür, dass der Aufschwung unvermindert weitergeht. Nicht zuletzt die attraktiven Finanzierungsbedingungen der Banken für Immobilien unterstützen diese Entwicklung. Die positive Entwicklung des Arbeitsmarktes und die erhöhte Kaufkraft der Haushalte treibt Quantum zufolge die Nachfrage auf den Büromärkten an.

Die Kapitalanlage in Immobilien bleibt der Brancheneinschätzung zufolge also weiterhin attraktiv. Reichliche Liquidität auf den Finanzmärkten sorgt dafür, dass die Renditen weiter fallen und die Immobilienwirtschaft boomt - ein Ende ist bisher nicht abzusehen.