Denkmalimmobilien-Leipzig.net

Wissenswertes

News

Eisenbahnstraße Leipzig - im Osten viel Neues!

Die Eisenbahnstraße Leipzig ist nicht nur wegen ihrer Denkmalimmobilien bekannt, sondern vor allem wegen ihrer kulturellen Vielfalt. Wer einen Streifzug durch die Eisenbahnstraße macht, wird einen Ausflug in viele Länder machen - kulinarisch, kulturell, kreativ.
Leipzig-Eisenbahnstraße

Der Leipziger Osten bietet viel Neues und ist schon längst nicht mehr die "gefährlichste Straße Leipzigs" - wie sie noch 2013 vom Sender PRO7 betitelt wurde. Vielmehr hat sich die Eisenbahnstraße von einem sozialen Brennpunkt zu einer angesagten Szenemeile entwickelt, in der viele Nationen und junge Kreative ihren Platz finden.
Leipzig-Eisenbahnstraße

Spezialitäten aus aller Welt in einer Straße
Beim Streifzug durch die Eisenbahnstraße Leipzig entdeckt man nicht nur historische Denkmalimmobilien, sondern auch Spezialitäten aus aller Welt. Ob Wurst aus Polen, Drachenfrüchte aus Vietnam oder traditionelle Gewürze aus Saudi-Arabien.  In den gefühlt 200 Imbissläden und kleinen Supermärkten der Szenemeile finden sich Köstlichkeiten abseits vom Mainstream - dafür aber original.

Der internationale Flair sorgt nicht nur für eine kulinarische Weltreise, sondern bietet sich auch zum Treff und Austausch mit anderen Menschen verschiedener Herkunft an: vielleicht bei einem leckeren Lammspieß?
Leipzig-Eisenbahnstraße

Seit zwischen 2004 und 2007 der Leipziger Stadtteilpark Rabet umfassende Sanierungsarbeiten in Höhe von 4,64 Mio. € hinter sich hat, ist hier gar nichts mehr, wie es früher war. Wenn jemand heute noch immer vorurteilsbehaftet an den Stadtteilpark Rabet denkt, sollte er sich bitte selbst auf die Socken machen und sich ein eigenes Bild machen vom Gegenteil dessen, was man hier noch vor einigen Jahren zu Gesicht bekam.
Leipzig-Eisenbahnstraße


Kultur ganz groß  - Umbruch eines Leipziger Viertels
Auch in puncto Kultur und Freizeit hat die Eisenbahnstraße einiges zu bieten und lockt vor allem Studenten und Kunstliebhaber . Dazu gehört beispielsweise das Con Han Hop - ein Mini-Kulturzentrum in einem leer stehenden Haus in der Eisenbahnstraße 97. Zwischen gläsernen Graffiti-Ladefronten und ein paar Sofas und Palletten finden hier regemäßig Vorlesungen, kleine Musik Events, Kinoabende und Vorträge statt.

Leipzig-Eisenbahnstraße
Weiteres Kultur-Highlight ist das Japanische Haus in der Eisenbahnstraße 113b - ebenfalls ein Projekt zur Widerbelebung leer stehender Räume im Leipziger Osten. Ins Leben gerufen wurde das Japanische Haus von einer kleinen Gruppe japanischer Architekten, Städtedesigner, Künstler sowie Japanologie-Studenten der Stadt Leipzig, die hier regelmäßig Vernissagen, Kochabende, Konzerte und Workshops veranstalten.

Leipzig-Eisenbahnstraße

In den nächsten Jahren sollen weitere Laden- und Hausprojekte folgen und damit den Umbruch des wohl bekanntesten Viertels der Stadt Leipzig ausweiten - Augen und Ohren in der Eisenbahnstraße offen zu halten, lohnt sich also.

Zuletzt bewiesen durch das im Oktober 2015 eröffnete Plattenladen-Café Vary in der Eisenbahnstraße 7.
Leipzig-Eisenbahnstraße
Hier kann man sich bei einer Tasse Kaffee oder Tee durch die neuesten Platten wühlen und auch gleich Probe hören - zum Beispiel auf einem der gemütlichen Sofas.
Leipzig-Eisenbahnstraße

Die Eisenbahnstraße Leipzig sorgt zwischen Denkmalimmobilien, Kultur, Kunst und weltweiten Spezialitäten nicht nur für einen internationalen Flair mitten im Leipziger Osten, sondern auch für eine positive Entwicklung des gesamten Stadtviertels.

Im Osten viel Neues - für Bewohner und Besucher.


Das könnte Sie auch interessieren: