Denkmalimmobilien-Leipzig.net

Leipzig - Sachsens heimliche Hauptstadt

 

Was macht diese Stadt so besonders und warum leben immer mehr Menschen, vor allem junge Leute, in dieser Stadt? Um es auf den Punkt zu bringen, Leipzig wird mit seinen Menschen immer jünger und attraktiver, während andere Städte, die bisher auf der Beliebtheitsskala auf den vorderen Plätzen lagen, immer mehr an Präsenz verlieren. Vergleicht man die Städte wie München, Hamburg oder Berlin mit Leipzig, dann fällt auf, dass beispielsweise München seine Anziehungskraft noch weiter verlieren könnte, da sich viele Menschen die wahnsinnig teuren Mieten kaum noch leisten können. Das Leben verlagert sich in die Vororte und Münchens Innenstadt bleibt dem Kommerz und dem Tourismus vorbehalten. Hamburg Highlights, wie Denkmalimmobilien, die Reeperbahn, der Hamburger Hafen oder der Fischmarkt sind immer noch sehr beliebt, aber ebenso wie München und auch Berlin stagnieren die Städte in ihrer Entwicklung, während auch hier die Mieten langsam zu Größen anwachsen, die sich beispielsweise eine junge Familie mit Kindern nicht mehr leisten kann. Da kommt Leipzig mit seiner Lebensfreude und einem beeindruckenden Aufschwung ins Spiel und lässt Städte mit einer großen Erfolgsgeschichte und einem intakten Arbeitsmarkt, wie beispielsweise Ingolstadt oder Wolfsburg, staunend im Schatten stehen.


Leipzig-Alte Börse


Leipzig boomt


Gerade noch vor etwa drei Jahren konnte man davon ausgehen, dass ungefähr 20-25% der Leipziger Haushalte an der Armutsgrenze landen, hat sich die Stadt auf ihre Kraft, ihr Selbstbewusstsein und den festen Willen besonnen und einen beeindruckenden Aufschwung hingelegt. So konnte man stolz auf das Ansteigen der Erwerbstätigen verweisen, denn 2014 stieg die Zahl der Erwerbstätigen um 5,27 Prozent, während die Zahl im gesamten Bundesland Sachsen nur um 3,14 Prozent stieg und der gesamtdeutsche Zuwachs bei nur 0,9 Prozent lag. Diese Zahlen lassen selbstverständlich auch junge Leute aufhorchen, die sich eine vielversprechende Existenz aufbauen wollen. Leipzig, ist eine kreisfreie Stadt in Sachsen und wirbt besonders durch seine Universität für neue Bewohner, aber auch große Firmen haben sich in der geschichtsträchtigen Stadt angesiedelt. Dazu gehören Unternehmen, wie Porsche oder BMW, aber auch Amazon und DHL siedelten sich in Leipzig an und profitieren von den günstigen Anbindungen zum Flughafen und den Autobahnen und zur Bahn. Die DHL schlägt beispielsweise pro Tag durchschnittlich rund 2000 Tonnen Fracht um, bezeichnend für eine aufstrebende Wirtschaft und die wachsende Bevölkerungszahl. Aber auch die niedrigen Steuern bieten den Firmen einen Anreiz, in Leipzig zu investieren und sich anzusiedeln, denn der durchschnittliche Gewerbesteuer-Hebesatz liegt sehr deutlich unter dem anderer Großstädte. Auch die Grunderwerbsteuer ist für Anleger und Investoren von größter Bedeutung, da durch die investitionsfreundliche Landespolitik Sachsens der Steuersatz für den Immobilienkauf, gerade auch von Denkmalimmobilien, auf dem alten Niveau von 3,5 Prozent geblieben ist, während in Hessen oder in Nordrhein-Westfalen die Steuer auf 6,0 oder sogar 6,5 Prozent angehoben wurde. Da fällt es für Investoren leicht, sich zu entscheiden.


DHL Frachtflughafen-Leipzig

Verkehrsanbindungen als Erfolgsfaktor

Autobahnen, Bundesstraßen und ein florierender Flughafen sind die Erfolgsfaktoren, die auch heute noch Leipzig zu einem wichtigen Knotenpunkt für den Handel machen. Auch die Leipziger Messe ist eine der ältesten Messen, die in Deutschland bekannt sind. Aussteller reisen mit dem Flugzeug, dem Auto oder mit der Bahn an und lernen so auch Leipzig und seine attraktive Umgebung kennen. Autobahnanbindungen in alle Himmelsrichtungen ermöglichen eine zügige Anfahrt und wer mit der Bahn anreist, der kann darauf hoffen, dass die neue Bahn-Hochgeschwindigkeitstrasse in den Süden Deutschlands das Reisen noch schneller und bequemer gestaltet. Auf jeden Fall ist die Logistikbranche ebenfalls ein nicht zu unterschätzender Wirtschaftsmotor. Aber auch der Tourismus ist ein nicht zu unterschätzender Faktor im Bereich der Wirtschaft. Die meisten Gäste kommen mit der Bahn und erleben in Deutschlands schönsten Großstadt-Kopfbahnhof ein erstes Aha-Erlebnis, wenn sie die Promenaden im Bahnhofsgelände erleben. Verkaufskultur vom Feinsten, tolle Waren und Angebote sowie eine ansprechende Gastronomie reihen sich wie die Perlen einer Kette aneinander. Damit zählt der Leipziger Hauptbahnhof bei den Reisenden zu den beliebtesten in Deutschlands Großstädten. Was lockt aber den Reisenden noch in diese Großstadt, die von einer städtebaulich intakten Innenstadt profitiert und auch sonst allerlei zu bieten hat? Zahlreiche historische Denkmalimmobilien und Sehnenswürdigkeiten, wie das Völkerschlachtdenkmal, die Oper und das Gewandhaus, die zu den bekanntesten Gebäude der Innenstadt gehören, ebenso wie Specks Hof, die Mädler Passagen oder das neue Rathaus, die sogenannte Pleißeburg, Nicht unerwähnt soll der Zoo Leipzig bleiben, der im historischen Ambiente Tierhaltung nach modernsten Aspekten betreibt und ein sehr großer Besuchermagnet ist.


Leipzig-Johanna-Park

Demografische Leipziger Sensation

Aber nicht nur die häufiger erhaltenen und liebevoll sanierten Denkmalimmobilien überzeugen Familien, sich in der Stadt niederzulassen, sondern ein wichtiger Aspekt sind auch die relativ niedrigen Mietpreise. Auch dieser Fakt lässt es zu, dass Wohnen in der Stadt realisierbar ist, denn die Durchschnittsmiete liegt bei etwa 5,70 EUR /m². Auch wenn diese sehr stark und schnell ansteigen. 

Einen Vergleich mit Berlin muss Leipzig ebenfalls nicht scheuen, denn auch hier prägen viele junge Menschen das Gesicht der Stadt. Eine optimistische Prognosevariante besagt, dass im Jahr 2023 die 600.000-Einwohner-Marke geknackt werden könnte, denn am Ende des Jahres 2014 wurden 5137 Einwohner mehr verzeichnet, als man unter den positivsten Vorzeichen hätte annehmen können. Dass die Messestadt schneller wächst, als bisher prognostiziert, zeigt auch die Tatsache, dass ca. 35.000 Menschen im Jahr 2014 hierher zogen. Wenn man die Menschen abrechnet, die von der Stadt weggezogen sind, bleibt immer noch ein Überschuss von etwa 13.000 Menschen. Diese Ergebnisse belegen die jüngsten statistischen Quartalsberichte, ebenso wie die Tatsache, dass es deutlich mehr Geburten gab, als Todesfälle. Einen Geburtenüberschuss gab es in der Stadt 1995 zum letzten Mal. Man kann nur hoffen, dass dieser Zustand weiterhin anhält und das ein positives Argument dafür ist, dass die Stadt weiter wächst.


Leipzig-Stadthaus-Denkmal

Denkmalimmobilien sind gefragte Immobilien

Allerdings muss auch gesagt werden, dass es auch Gebäude und Wohnungen gibt, die deutlich über dem oben genannten Preis liegen. Darunter befinden sich zahlreiche Denkmalimmobilien, Häuser aus der Gründerzeit oder schicke Lofts in ehemalige Betriebsruinen. Diese Denkmalimmobilien, die in hochmoderne Lofts umgestaltet wurden, haben inzwischen sehr viele Freunde gefunden. Damit werden auch Familien oder Unternehmer angezogen, die mithelfen können, dass sich noch mehr Firmen in der Stadt etablieren können und das Wachstum weiterhin fördern können. Denkmalimmobilien im Zentrum der Stadt sind ebenso vorhanden, wie in bevorzugten Randgebieten. Für Anleger also eine richtige Fundgrube, denn mit der Investition in diverse Denkmalimmobilien bieten sich für den Kapitalanleger sehr attraktive Steuersparmöglichkeiten. Ein großer noch unsanierter Altbaubestand von Denkmalimmobilien lädt Anleger dazu ein, sich ihr persönliches Schnäppchen auszusuchen. Ein großes Potential an Denkmalschutzimmobilien in der City oder den Denkmalimmobilien in den Randgebieten Leipzigs ermöglichen es dem Anleger, nach § 7 des Einkommensteuergesetzes eine Investition vorzunehmen und mit Hilfe dieser Denkmalschutzimmobilien zusätzlichen Wohnraum zu schaffen, diesen zu vermieten und letztendlich mit den Denkmalschutzimmobilien Steuern zu sparen. Dadurch wird die Stadt immer schöner, erhaltenswerte Bausubstanz rekonstruiert und lockt Menschen und Investoren in gleicher Weise an. Dadurch wächst das Selbstbewusstsein der Leipziger Bürger und bestätigt damit die 1000-jährige Geschichte dieser schönen, quirligen und jungen Stadt.