Denkmalimmobilien-Leipzig.net

Wissenswertes

Denkmalimmobilien

Was gilt es beim Kauf einer Denkmalimmobilie zu beachten?

Tipps für den Kauf von Denkmalimmobilien in Leipzig

Der Markt für Denkmalimmobilien in Leipzig boomt. Mittlerweile haben nicht nur Kapitalanleger die Vorteile eines denkmalgeschützten Eigenheims erkannt, sondern auch viele Eigennutzer. Beim Kauf von Denkmalschutz Immobilien gilt es jedoch einiges zu beachten. Wir haben einige Tipps für Sie! 

Leipzig-Altstadt


Keine Anfangsrendite unter 3 Prozent!

Wer als Investor in eine der Leipziger Denkmalimmobilien in Form einer Kapitalanlage investieren möchte, kann die Sanierungskosten des Objektes 8 Jahre mit 9 Prozent und weitere 4 Jahre mit 7 Prozent steuerlich absetzen - das wissen auch Anbieter von Denkmalschutzimmobilien und schlagen die Steuervorteile diese teilweise auf den Kaufpreis auf. Bei späteren Mietrenditen kann dies zum bösen Erwachen führen! Achten Sie deshalb darauf, dass die Anfangsrendite der Immobilie, ohne Einbeziehung der steuerlichen Vorteile, nicht unter 3 Prozent liegt. Die erhöhten Kaufpreise könnten sonst die Mietrenditen nahezu verschlingen.

Achten Sie auch auf den Quadratmeterpreis: dieser sollte auf keinen Fall über dem eines Neubaus in vergleichbarer Lage liegen. Um den Kaufpreis der Denkmalimmobilie realistisch einschätzen zu lassen, eignet sich ein unabhängiger Gutachter.

Leipzig-Zentrum-Denkmalimmobilie


Achten Sie auf eine hochwertige Sanierung! 

Eine hochwertige Sanierung ist mittlerweile bei fast allen Denkmalschutzimmobilien in Leipzig Anspruch und Standard. Handwerklich sind die Sanierungsarbeiten meist sehr umfangreich, weshalb der Preis bei der überwiegenden Anzahl an Denkmalimmobilien im Raum Leipzig gerechtfertigt ist.   

Als Käufer einer Denkmalimmobilie sollten Sie sich vom Bauträger immer über den aktuellen Stand der Sanierungsarbeiten informieren lassen - persönlich oder virtuell. Die Sanierungsqualität spielt sowohl für Kapitalanleger als auch für Eigennutzer eine wesentliche Rolle, denn mindere Sanierungsqualität senkt die Energieeffizienz und lässt die Energiekosten steigen.

Leipzig-Plagwitz-Denkmalimmobilie

KfW Förderprogramm "Effizienzhaus Denkmal" nutzen! 

Zu den wichtigsten Aufgaben für Bauträger ist die energieeffiziente Sanierung - besonders bei Denkmalschutzimmobilien. Dazu gehören nicht nur der Einbau von 3-fach verglasten (Holz)fenstern, sondern auch die Dämmung der Fassaden. Auch der Einbau von Solaranlagen gehört im Rahmen einer moderner Heizungstechnik zu den Sanierungsschwerpunkten bei Denkmalimmobilien.

Grundsätzlich gilt: je energieeffizienter die Sanierung Ihrer Denkmalimmobilie, umso besser. 

Tipp: mit dem KfW Förderprogramm „Effizienzhaus Denkmal“ können Sie sich die energetische Sanierung mit bis zu 75.000 EUR fördern lassen. Nähere Informationen finden Sie hier!

 


Das könnte Sie auch interessieren: