Denkmalimmobilien-Leipzig.net

Stadtporträt Leipzig - eine Stadt mit Profil in Zahlen und Fakten

Prägend für das Stadtbild - die denkmalgeschützten Immobilien in Leipzig

Die Musikstadt Leipzig

Wenn Engelsstimmen ertönen

Mit dem Thomanerchor ist in Leipzig seit 1212 der berühmteste Knabenchor der Welt beheimatet. Den Stimmen der rund 100 Thomaner kann man in der Thomaskirche lauschen. In der über 800-jährigen Geschichte war Johann Sebastian Bach von 1723 bis 1750 der wohl bedeutendste Thomaskantor.


Ein ruhmreiches Orchester

Die Geschichte des heutigen Gewandhausorchesters, dem ersten bürgerlich finanzierten Konzertorchester Deutschlands, begann 1743 mit der Gründung des "Leipziger Concerts". Heute spielt das größte Berufsorchester der Welt im Gewandhaus, in der Oper, in der Thomaskirche und ging bisher auf Tournee durch drei Kontinente.

Leipzig-Oper
Leipzig und die Oper

1693 öffnete sich in der Oper Leipzig das erste Mal der Vorhang. Nach Venedig und Hamburg ist diese die dritte Oper Europas. Die Oper sollte auch knapp 200 Jahre später das Leben des Leipziger Sohns Richard Wagner prägen.


Die älteste Musikhochschule Deutschlands

Der vielseitige Musiker Felix Mendelssohn Bartholdy rief 1843 die erste deutsche höhere Bildungseinrichtung für Musiker ins Leben, die bis heute besteht und in allen Musikrichtungen ausbildet.

Leipzig-Musikschule

Im Gedenken an Leipziger Musiker

Als Ehrung all jener Musiker, die an Leipzigs Ruf als Musikstadt beteiligt waren und in alle Welt getragen haben, finden jedes Jahr das Bachfest, die Schumann-Woche, die Wagner- und die Mendelssohn-Festtage statt. Daneben wurden viele ihrer Wohn- und Wirkungsstätten und ihr musikalisches Schaffen für die Öffentlichkeit zugänglich gemacht, wie das Wohn- und Sterbehaus von Felix Mendelssohn Bartholdy und das Wohnhaus von Robert Schumann. An Johann Sebastian Bach erinnert das Bachmuseum und -archiv im Bosehaus und die Bronzegrabplatte in der Thomaskirche.

» weiterlesen

Das könnte Sie auch interessieren: